Im Mittelpunkt unserer heilpädagogischen und erzieherischen Arbeit steht der einzelne Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten.

Für ihre individuelle Entwicklung und Lernfähigkeit bedürfen Kinder und Jugendliche einer Atmosphäre, die von Sicherheit, Geborgenheit, Humor, Vertrauen, Verlässlichkeit und Wärme geprägt ist. Diese erreichen wir durch eine intensive Hüllenbildung um das einzelne Kind. Nach persönlicher Notwendigkeit werden Grenzen gezogen, die sich der Lebenssituation des jungen Menschen flexibel anpassen.

Wir arbeiten nach dem Prinzip der Bezugsbetreuung. Um den jungen Menschen ein hohes Maß an Verlässlichkeit und Sicherheit zu bieten, kümmert sich ein/e Mitarbeiter/in um die persönlichen Belange des Einzelnen. Aus den unterschiedlichen Altersstufen ergeben sich vielfältige Erlebnis- und Lernmöglichkeiten für die jungen Menschen. So ahmen z. B. die Jüngeren spielerisch die Arbeitstätigkeiten der Älteren nach, bis sie selbstverständlich diese Arbeiten übernehmen. Die Älteren entwickeln oftmals eine erstaunliche Geduld und Verantwortung gegenüber ihren jüngeren Mitbewohnern. Die Strukturierung von Tag, Woche und Monat, sowie die Gestaltung der Jahresfeste prägt unser Zusammenleben und gibt die notwendige Sicherheit für den Schritt nach vorne.

Die Grundlage der Förderung des Einzelnen bildet die Hilfeplanung, welche mit dem jungen Menschen, der Familie und dem öffentlichen Träger abgestimmt wird. Auf dieser Basis entwickeln wir einen individuellen Förderplan, der die Fähigkeiten und Entwicklungsbedarfe darstellt und Grundlage unserer heilpädagogischen Arbeit ist. Im Rahmen unserer Qualitätsentwicklung unterliegt diese Planung einer ständigen Weiterentwicklung. Maßgebend für die Ausgestaltung des Hilfe-/Förderplanes ist das interdisziplinäre Zusammenwirken von Lehrer/innen, Pädagog/innen, Ärzt/innen, Heilpädagog/innen und Heileurythmist/innen in Form der Kinderbesprechung.

Durch das Haus und das umgebende Gelände ergeben sich erste Möglichkeiten der Alltagsbewältigung und Alltagsgestaltung. Ziegenherde, Esel, Hühnerschar und Hauskatze bieten Begegnungen, die auch andere Formen von Wärme und Geborgenheit vermitteln können.

Eine vielfältige und ausgewogene Ernährung auf biologisch-dynamischer Grundlage, besitzt bei uns eine große Wichtigkeit.

Um den familiären Zusammenhalt zu fördern und eine Rückkehr in die Familien zu ermöglichen, finden außer der heilpädagogischen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen Gespräche und Hilfestellungen mit und für die Eltern statt. Die Eltern erhalten so einen intensiven Einblick in unsere Pädagogik sowie unsere Rhythmen und Strukturen. Wichtig sind uns in diesem Zusammenhang auch die individuellen Möglichkeiten der Kinder und Jugendlichen, an Wochenenden und in den Ferien ihre Familie zu besuchen.